„Ich trage dich davon. Aus zwei wird eins.“

„Dies ist der schockierendste Fall, mit dem ich es je zu tun hatte.“ Alan Strang, ein 17-jähriger Junge soll in einer Nacht sechs Pferden das Augenlicht genommen haben, brutal mit einem Hufkratzer ausgestochen. Anstelle in den Jugendstrafvollzug zu kommen, wird er in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Psychiater Martin Dysart versucht zu dem verhaltensgestörten Jungen durchzudringen, um das Geheimnis der vermeintlichen Nacht zu lüften. Im Laufe der Sitzungen treten jedoch weitere Fragen um die Motivationsgründe der Tat auf, da Alan Strang anscheinend sexuelle Begierden, sowie eine religiös verherrlichende Beziehung zu Pferden hegt.  Und je weiter der Blick des  Psychiater in Alans finstere Seele eindringt, desto stärker machen sich die Dämonen bemerkbar, die in Dr. Dysarts eigener Brust lauern.

Peter Shaffers psychologisches Kammerspiel vereint Kriminalfall und Traumreise in die Abgründe des menschlichen Unterbewusstseins. Teils unter Hypnose durchlebt der Junge Episoden aus der Vergangenheit, die auf der Bühne visualisiert werden, um Licht in das Dunkle zu bringen. Das Publikum dringt zeitgleich mit den Protagonisten in diese Abgründe ein und wird dadurch zu den „Geschworenen“  im Fall Alan Strang.

Die Uraufführung von EQUUS 1973 am Broadway  wurde mit dem Tony Adward für das beste Theaterstück des Jahres ausgezeichnet. Zuletzt machte die Londoner Produktion mit Harry Potter Darsteller Daniel Radcliffe in der provokanten Rolle des jungen Stallburschen weltweite Schlagzeilen.

"Ganz großes Kino auf der kleinen Narrenschiffbühne!"  (WR)

von Peter Shaffer

Inszenierung: André Decker

Es spielen: Andrii Balakhovski, Margarete Bettmann, Judit Binias, Tanja Brügger, Nils Jacobi, Marco Janiel, Sebstian Korte, Mario Neumann, Julian Pfahl, Christophr Reher, Daniel Schymik und Cara Wittig

 

Am 23.04  & 08./16./23./28.05. um 19.30 Uhr