„Ein Star? Was bist du? Ein Star? Eine erbärmliche Niete! Das ist es, was du bist!“

In einem heißen Sommer Anfang der siebziger Jahre kehrt Joey, ehemaliger Kinderstar im TV-Hit „Big Ranch“, von New York nach Hollywood zurück. In einem Motel lernt er neben anderen schräg-schillernden, wie gescheiterten, Persönlichkeiten die durchgeknallte Lucy kennen. Lucy ist die Tochter einer gealterten Filmdiva und ehemaligen Serienkollegin von Joey. Schnell wittert der die Chance mittels seiner sexuellen Anziehungskraft die doch viel zu früh beendete Karriere zu reaktivieren. Joey nistet sich bei der viermal reich geschiedenen Mutter ein und nutzt deren Einsamkeit schamlos aus, um über sie nützliche Kontakte für sein eigenes Comeback zu gewinnen. Denn wie alle anderen Bewohner des Motels, sehnt sich auch Joeyboy bloß danach, ein Stern an Hollywoods hell erleuchtetem Himmel zu sein. Nur Lucy nicht - die schwört aufs Reformhaus.

Nach DRECK - Eine absurdistische Retro-Utopie, zeigt das theater narrenschiff ein weiteres Stück, inspiriert und angelehnt an die Kunst der „Kommerz-Underground“ Bewegung der 70er Jahre, dessen Vater maßgeblich Andy Warhol war. HITZEWELLE erzählt erneut von überzeichneten Charakteren auf Suche nach dem Sinn ihres Lebens. Befriedigung des Geltungsbedürfnisses, Schönheit, Geld und Glamour stehen dem Sehnen nach Liebe und Familie gegenüber. Ein Überlebenskampf im Haifischbecken mit B-Movie Flair: retro, heiß & in your face!

frei nach Andy Warhols Kommerz-Underground Reihe . Inszenierung: André Decker

Es spielen: Judith Binias, Kathrin Bolle, André Decker, Nils Jacobi, Marco Janiel, Lukas Kobuszewski, Sebastian Korte, Marina Lünemann, Mario Neumann, Julian Pfahl, Daniel Schymik & Cara Wittig

 

 

am 04./08./09./14./15.07. um 19.30 Uhr