Leider fallen die beiden angekündigten Vorstellungen von NIPPLEJESUS aus organisatorischen Gründen aus. Wir versuchen die Vorstellungen später in der Spielzeit nachzuholen! Wir bitten um ihr Verständnis! Karten können im VVK im zib zurückerstattet werden.

NippleJesus

Monolog von Nick Hornby

Dave hat seinen Job als Türsteher in einem Nachtclub nach einem tätlichen Angriff auf seine Person aufgegeben und ist nun seit kurzem Museumswärter in einer modernen Kunstgalerie. Museumsbesuche kennt er nur von öden Schulveranstaltungen, Kunstmuseen sind ihm eher aus Filmen ein Begriff und sagen ihm eigentlich gar nichts. Und gerade Dave soll nun ein provokantes Kunstwerk mit dem Titel „NippleJesus“ bewachen. Zu seinem eigenen Erstaunen berührt ihn zunächst das Werk, dann irritiert es ihn, er setzt sich immer mehr damit auseinander und bezieht einen eigenen Standpunkt. Er, der nie mit Kunst zu tun hatte, wird zum vehementen Verteidiger des skandalträchtigen Bildes einer jungen Künstlerin.

„Wie schwierig kann’s schon sein, vor einem Bild rumzustehen, dachte ich.“

Der britische Erfolgsautor Nick Hornby, dessen Romane „High Fidelity“, „About a Boy“ oder „Fiver Pitch“ auch verfilmt wurden, reflektiert in seinem Monolog gekonnt und amüsant über den modernen Kunstbetrieb, den zeitgenössischen Kunstbegriff und die Betrachter von Kunst. Das Stück verbindet auf kongeniale Weise bildende und darstellende Kunst.

Andre Decker spielt nach der Erfolgsserie von „Ich, ein Jud“ erneut ein Schauspielsolo. Die Rolle des Dave bietet viele Möglichkeiten für ein facettenreiches Spiel, welches von Kirsten Ullrich-Klostermann in Szene gesetzt wird.

„Keine Frage, hätt ich von NippleJesus bloß in der Zeitung gelesen oder was in den Nachrichten gesehen, ich hätte es für verkehrt gehalten. Krank. Dumm. Eine Verschwendung unserer Steuergelder. (…) Aber wenn man tatsächlich jeden Tag daneben steht, wird es komplizierter.“

Inszenierung: Kirsten Ullrich-Klostermann

Mit André Decker als Dave

 

Premiere: 19. Juni 2015, theater narrenschiff, Unna

Aufführungsdauer: ca. 80 Minuten, keine Pause


Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek

Erlöse aus der Theateraufführung gehen an den Treehouse Trust, London, einer Stiftung zur Förderung autistischer Kinder, deren Mitbegründer Nick Hornby ist.

www.treehouse.org.uk

Nächste Vorstellungen

Sa. 26.09. FÄLLT AUS! NippleJesus
      Monolog von Nick Hornby  
Fr. 02.10. FÄLLT AUS! NippleJesus
      Monolog von Nick Hornby  

Mit freundlicher Unterstützung der