Romeo & Julia

Ein Musical des Projekt Freie Wildbahn . Frei Nach William Shakespeare

 „Hat mein Herz je geliebt?“ 

Es ist nichts weniger als die berühmteste Love-Story der Welt: Romeo und Julia, Shakespeares  über 400 Jahre alter Bestseller über die ganz großen Gefühle. Die beiden Teenager sind „Liebende unter einem bösen Stern“, die nicht zusammen kommen können, weil ihre Familien über Generationen verfeindet sind. Die Mitglieder des Montague-Clans kennen kein größeres Vergnügen, als sich mit den Jungs der Capulets zu prügeln.

Doch dann trifft Romeo, jüngster Spross der Montagues, auf einem Maskenball Julia, die einzige Tochter der Capulets, und beide verlieben sich auf den ersten Blick so heftig ineinander, dass es für sie kein Zurück mehr gibt. Romeo und Julia lassen sich heimlich vom Mönch Lorenzo trauen, der hofft, durch die Hochzeit der beiden die alte Fehde zwischen den Familien beenden zu können. Der Hass der zerstrittenen Parteien ist jedoch stärker: Er reißt die Liebenden in einen Strudel von Gewalt, aus dem es kein Entrinnen gibt. 

Romeo und Julia wurde vermutlich um 1597 uraufgeführt. Eigentlich stammt der Stoff aus der italienischen Renaissance, und bereits vor Shakespeare griffen englische Theaterautoren die Geschichte vom unglücklichen Liebespaar aus Verona auf. Shakespeares Bearbeitung allerdings ist so genial, dass sein Stück bis heute ein Dauerbrenner in allen Theatern der Welt ist. Das Drama fasziniert vor allem durch seine Komplexität, denn es ist nicht nur eine sentimentale Tragödie, in der sich Liebe auf Tod reimt, sondern über weite Strecken auch turbulente Komödie, wildes Banden-Drama und Pubertäts-Geschichte.

Das Thema Liebe wird hier in allen Facetten beleuchtet: romantisch, komisch, sinnlich, seelenvoll und manchmal auch zotig. Die alte Geschichte von Romeo und Julia zeitgemäß mit jungen Menschen auf die Bühne zu bringen, dazu noch in der Form eines Musicals, ist die neue Herausforderung für das Projekt Freie Wildbahn.     


Gespielt vom Ensemble Projekt Freie Wildbahn

Inszenierung: André Decker & Christiane Kopka

Musikalische Leitung: Svetlana Svoroba & Thomas Quast

 

Am: 28./30./31.10. & 01./03./04./06./09./11./13.11.2016


um 19.00 Uhr / sonn- und feiertags um 17.00 Uhr . Im Kühlschiff des Kulturzentrums der Lindenbrauerei Unna


Eintritt: VVK 12/erm. 9 Euro . AK 14/erm. 11 Euro . VVK im I-Punkt des zib Unna

Das tn nimmt für die Veranstaltung keine Reservierungen entgegen!

ALLE VORSTELLUNGEN SIND BEREITS AUSVERKAUFT!